Projekt
Fakultät 2 - Mediendidaktik

Digitales Lernen
Status:aktuell laufendes Vorhaben
Kurzinhalt:Aktuelle Forschungsaktivitäten der Arbeitsgruppe 'Medien- und Bildungsmanagement' (Fach Mediendidaktik, Leitung: Prof. Dr. Michael Henninger) befassen sich mit digitalem Lernen im Kontext von Schule, Universität und Organisation. Ziel der Forschungsaktivitäten ist es, ausgehend von pädagogischen und psychologischen Theorien sowie empirischer Forschung, digital gestützte Lernprozesse zu untersuchen und zu optimieren. Folgende Themen wurden bislang erfolgreich untersucht:

- Einfluss von Feedback auf Selbsterklärung beim Lernen mit Hypervideos (Jana Protz)
- Lernen mit digitalen Videos (Miriam Reizle)
- Persuasive Wirkung narrativer Inhalte in Videos auf die Einstellung des Rezipienten (Franziska Nassal)
- Messindikatoren zur Ermittlung des Einflusses von Interesse auf Aufmerksamkeit beim Lernen mit non-linearen Videos (Luisa Weigelt)
- Anforderungen an studentische Tutoren zur Begleitung von Online-Seminaren (Nadine Schweizer)
- Förderung der Elaboration bei Lehramtsstudierenden durch Einsatz von Unterrichtsvideos (Anna-Marie Lauber)
- Langeweile beim Lernen mit Hypervideos (Isabell Sauter)
- Authentizität in digitalen Moderationsszenarien (Sandrine Aderhold)
- Persönlichkeitsmerkmale und Lernmotivation von Auszubildenden (Ramona Eberle)
- Betrachtung der Motivationslagen von Auszubildenden am ZF-Standort Friedrichshafen auf Basis der Selbstbestimmungstheorie nach Deci und Ryan zu Beginn der Ausbildung (Sophie Fonfara)
- Auswirkungen der Persönlichkeit auf die Veränderungsbereitschaft von Lernenden (Carola Sommer)
[kürzen]
Projektdauer:31.10.2020 bis 31.12.2021
Mitarbeitende:
Prof. Dr. Henninger, Michael (Leitung) [',Profil,']
Sindermann, Paul [',Profil,']


Finanzierungsträger:
Es werden nur Finanzierungsträger ohne Geheimhaltungsvereinbarung angezeigt
Verweis auf Webseiten:
http://www.md-phw.de
Angehängte Dateien:
keine
Erfasst von Prof. Dr. Michael Henninger am 30.10.2020
Zuletzt geändert von Prof. Dr. Michael Henninger am 10.12.2020
    
Projekt-ID:193